Codes und Beschriftungen schnell, rückverfolgbar, verlässlich

Mühltal, 17 September 2019 – Lückenlose Rückverfolgbarkeit gewinnt für Hersteller und Handel an Bedeutung. Auf der Fachpack 2019 in Nürnberg stellt REA Elektronik Kennzeichnungslösungen für Verpackungen vor, die alle Anforderungen der Serialisierung erfüllen und zudem flexibel, verlässlich und leicht zu handhaben sind: Unter anderem den neuen REA JET GK 2.0 Drucker für kantenscharfe und  kontrastreiche Beschriftungen auf saugfähigen Untergründen, die REA JET TITAN Plattform, das für alle REA Drucksysteme einheitliche Bedienkonzept, sowie das in Maschinen integrierbare Code Prüfsystem REA VeriMax.

Verlässliche Beschriftung gibt Sicherheit, spart Nacharbeiten und damit Zeit und Geld – ganz im Sinne des Fachpack-Leitthemas „umweltgerechtes Verpacken“. Wo bislang mit Etiketten oder vorbedruckten Kartons gearbeitet wurde, läuft der REA JET GK 2.0 Tintenstrahldrucker zur Hochform auf um Etiketten zu ersetzen oder Kartonagen flexibel zu bedrucken: In die Produktion integriert, erzeugt er mit Piezotechnologie und lösemittelfreier Tinte bei einer Geschwindigkeit von 200 m/min Drucklayouts mit bis zu 100 mm Schreibhöhe mit gestochen scharfen Kanten auf Papier, Holz, Textilien und vielen anderen porösen und saugfähigen Oberflächen. Wegen der großen Zuverlässigkeit des REA JET GK 2.0 wurde REA Elektronik von EPAL (European Pallet Association e.V., Dachverband der Hersteller und Reparateure von Europaletten) als Partner für die berührungsfreie Holzpaletten-Bedruckung zertifiziert.

Wie viele andere REA JET Drucktechnologien ermöglicht auch der REA JET GK 2.0 die Serialisierung von Verpackungen mithilfe maschinenlesbarer Codes. Ebenso können die hochauflösenden REA Systeme den Krypto Code drucken, mit dem ab Januar 2020 Medikamente die Track and Trace Anforderungen für den russischen Markt erfüllen müssen. Zudem arbeiten die Druckertreiber der  REA JET Systeme einwandfrei mit der marktüblichen NiceLabel Software zusammen – für einen reibungslosen und effizienten Kennzeichnungs- und Etikettierprozess.

Den Wechsel zwischen verschiedenen REA Kennzeichnungssystemen erleichtert die REA JET TITAN Plattform: Einmal erlernt, können Anwender dank der einheitlichen Bedienlogik sämtliche REA Kennzeichnungslösungen mit Tinte, Farbe oder Laser mitsamt modernster Schnittstellenarchitektur sowie Gestaltungsfreiheit in allen Sprachen, Schriften und Zeichen nutzen.

Codeprüfung neuester Stand der Technik
Maxtrix- und Barcodeprüfung mithilfe einer hochpräzisen optischen Messtechnik integriert der neue REA VeriMax in die Produktionslinie. Mit seinen geringen Abmessungen lässt er sich in jede Anlage einbauen und dann über Software und Schnittstellen in die Maschinentechnologie einbinden. Dank seiner schnellen Rückmeldung während der Produktion kann die Druckqualität optimiert und sichergestellt werden, dass 2D Matrix Codes und Barcodes den regulatorischen Vorgaben entsprechen und mit hohen Erstleseraten automatisiert gelesen und verarbeitet werden können.

Kennzeichnungslösungen mit Robotik
Auf dem Fachpack-Messestand zeigt REA Elektronik nicht nur die neuesten Entwicklungen seiner drei Geschäftsbereiche REA JET (Drucktechnologien), REA LABEL (Etikettierlösungen) und REA VERIFIER (Qualitätskontrolle der Codierung). Ein Exponat veranschaulicht auch, wie REA Systeme für moderne, verlässliche Kennzeichnungslösungen zusammenarbeiten: Dort nimmt ein Roboterarm eine Faltschachtel und hält sie zunächst vor einen REA JET HR Tintenstrahldrucker, der seine Kennzeichnung setzt, dann vor einen REA JET CL Laserbeschrifter, der die gleiche Codierung in ein farbiges Feld schreibt. Als nächstes schwenkt der Arm zu einem REA LABEL Druckspender, der ein Etikett auf die Schachtel appliziert, und weiter zu einem Prüfsystem von REA VERIFIER, das die Qualität der Codes verifiziert. Abschließend setzt ein weiterer Tintenstrahldrucker zur Bestätigung der Kontrolle ein grünes Häkchen, bevor der Roboterarm die Schachtel auf der anderen Seite der Bearbeitungsstraße ablegt. Robotertechnologie integriert eine weitere Kennzeichnungslösung: Das K-LABEL Etikettiersystem entwickelte REA in Kooperation mit Kawasaki Robotics. Es ist auf dem Fachpack-Stand von Kawasaki zu sehen.

REA Elektronik auf der Fachpack 2019 vom 24. bis 26. September in Nürnberg: Halle 1, Stand 1-127.

contact
+49 (0) 6154 - 638 0

Wenn Sie Fragen haben, rufen wir Sie gerne zurück

* Pflichtfeld