REA JET auf der Blechexpo: Metalle praxisgerecht kennzeichnen

Mühltal, 20. Oktober 2017 - Die effektive Produktbeschriftung stellt die metallverarbeitende Industrie vor besondere Herausforderungen. Hitze, Staub und Feuchtigkeit können den Vorgang beeinträchtigen. Auf der Blechexpo präsentiert REA JET robuste Kennzeichnungssysteme, die solchen Bedingungen gewachsen sind. Sie sind darüber hinaus fit für Industrie 4.0, lassen sich anschlussfreudig in bestehende Infrastrukturen integrieren und fördern die vernetzte Fertigung.

Neben modernsten Schnittstellen für schnellen Datenaustausch und zur einfachen Integration von Drucksystemen in Anlagen und vernetzte Produktionsumgebungen, ist die benutzerfreundliche Bedienung von Industriedruckern ein wichtiger Erfolgsfaktor. REA hat mit der REA JET TITAN Plattform ein neuartiges, revolutionäres Bedienkonzept entwickelt. Mit Hilfe dieses einheitlichen Bedienkonzepts über alle REA Kennzeichnungstechnologien hinweg, kann die einmal erlernte Bedienung ohne weiteren Schulungsaufwand für andere REA JET Systeme angewendet werden. So können zum Beispiel laser- und tintenbasierte Systeme ohne großen Schulungsaufwand vom selben Personal mitbedient werden. Das spart nicht nur Kosten und Zeit, sondern reduziert das Risiko von Falschanwendungen.

In rauer Industrieumgebung können die REA JET Systeme über das robuste Drück/Dreh-Eingabeterminal bedient werden - bei Bedarf sogar mit Handschuhen. Gleichermaßen ist auch die Steuerung über ein 15" Touchdisplay und per Tastatur-Eingabe direkt an der Produktionslinie möglich. Dank des bereits integrierten Webservers ist die Bedienung der Systeme via Tablet oder Smartphone über jeden beliebigen Browser möglich. Der ebenfalls integrierte VNC Server dient als Fernwartungstool zur Diagnose und Hilfestellung bei Bedarf - und das von überall aus.

Dank vollständiger Unicode-Unterstützung kann jede Weltsprache gedruckt werden, die Unterstützung von True Type Font Schriftarten (TTFs) bietet höchstmögliche Gestaltungsfreiheit für Drucktexte.

Auf der Blechexpo zeigt REA die neueste Generation der zuverlässigen Großschrift Tintenstrahldrucker. Der REA JET DOD 2.0 brilliert mit hoher Geschwindigkeit und deutlich verbesserter Haltbarkeit. Das bisherige Geschwindigkeitspotential wurde auf 600m/min verdoppelt, gleichzeitig wurde die Haltbarkeit der Schreibköpfe um ein Vielfaches erhöht. Der Verschleiß wird durch den Einsatz neuer High-Tech Materialien deutlich verringert, darüber hinaus konnte die Fertigungspräzision durch neue Verfahren optimiert werden. Das robuste Drucksystem der IP-65 Schutzklasse wurde für den harten Industriealltag damit nochmals deutlich verbessert. Kontrastreiche Pigmenttinten komplettieren das Angebot. Darunter schnell trocknende, hervorragend haftende, farbige MEK-Tinten sowie Spezialtinten, die einen Ölfilm auf beispielsweise Blechen unterwandern können und eine gut lesbare Kennzeichnung erzeugen.

Speziell für die unverlierbare Kennzeichnung metallischer Oberflächen hat REA JET den verbrauchsmittel- und nahezu wartungsfreien Faserlaser REA JET FL im Portfolio. Er markiert Produkte schnell und sauber. Applizierte Codes, Logos und Klarschrift sind somit dauerhaft lesbar und nahezu unzerstörbar. Die hohe Strahlqualität und Energiedichte des REA JET FL Faserlasers garantieren die hervorragende Lesbarkeit selbst kleinster Zeichen und ermöglichen das Direct Part Marking (DPM) metallischer Komponenten. Der REA JET FL Faserlaser steht in drei Leistungsklassen zur Verfügung (20W, 30W und 50W). Die Steuerung der REA JET Tinten- und Lasersysteme erfolgt komfortabel über die einheitliche Bedienkonzept der REA JET TITAN Plattform.

Zur Blechexpo präsentiert REA JET außerdem sein Portfolio an Signiertechniksystemen für die Qualitäts-, Schweißnaht- und Fehlstellenmarkierung sowie zur Aufbringung von Schneidlinien.

REA JET auf der Blechexpo: Halle 7, Stand 7301

contact
+49 (0) 6154 - 638 0

Wenn Sie Fragen haben, rufen wir Sie gerne zurück

* Pflichtfeld