Customer information of our ability to supply - Coronavirus

Stand 02.04.2020 - Update - Aktuelle Einschätzung zur Auswirkung der Corona-Pandemie auf unsere Lieferfähigkeit

Liebe Kunden und Partner,

wir fertigen, beziehen und distribuieren tausende Artikel, Tinten, Primer, Reiniger und Farben in die ganze Welt, auch in systemrelevante Fertigungsstätten.

Aktuell sind nur sehr wenige unserer Lieferanten und Logistikpartner von vorübergehenden Betriebsunterbrechungen betroffen. Vereinzelt ist es Vertriebspartnern nicht mehr möglich, Kundenbesuche vor Ort durchzuführen. Hiervon sind in Europa aktuell besonders Italien, Spanien und Frankreich betroffen.

Für akute Notfälle in systemrelevanten Fertigungsstätten bitten wir um direkte Kontaktaufnahme bei unserer Hotline (+49 (0)6154 638-1111) zur Klärung der Sachverhalte und Möglichkeiten.

REA hat geeignete und ausreichende Lösungen erarbeitet und Vorsorgemaßnahmen getroffen, um den Betrieb am Fertigungsstandort Mühltal aufrecht zu erhalten. Unser hochmotiviertes und loyales Team arbeitet konzentriert und bisher sehr erfolgreich an der Aufrechterhaltung aller Lieferketten und der Erfüllung spezifischer Kundenwünsche.

Auch das nur bis April 2020 gültige Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2015 wurde in der vergangenen Woche um weitere 3 Jahre verlängert. Die 3-tägige Prüfung durch den TÜV wurde erfolgreich bestanden.

Für alle unsere Kunden und Partner, die selbst vor großen Herausforderungen stehen und dennoch produzieren und arbeiten, haben wir nach bestem Wissen Vorsorge getroffen.

Nach aktuellstem Stand (02.04.2020) können wir alle Kunden, Niederlassungen und Vertriebspartner bedienen und sind lieferfähig.

Wir wünschen allen Kunden, Partnern, Lieferanten und Mitarbeitern Gesundheit und Erfolg bei der Bewältigung dieser Prüfung!

 

Mühltal, 02.04.2020


Michael Neuschäfer - Geschäftsführer

Wolfgang Pauly - Geschäftsführer 

 

 

Stand 18.03.2020 - Aktuelle Einschätzung zur Auswirkung der Corona-Pandemie auf unsere Lieferfähigkeit


Verehrte Kunden und Partner,

nach aktuellstem Stand (18.03.2020) schätzen wir unsere aktuelle Liefersituation trotz gestiegenem Risiko nach wie vor als unkritisch ein. Um Sie bestmöglich unterstützen und beliefern zu können, haben wir weitere Vorsorgemaßnahmen getroffen.

Viele Ihrer Gesprächspartner sind ab sofort vom Homeoffice aus erreichbar.

Zahlreiche weitere Maßnahmen wurden getroffen, um die Ansteckungsgefahr zu verringern, und um unsere Lieferfähigkeit zu wahren. Das komplette Fertigungs- und Serviceteam arbeitet seit heute in 2 voneinander unabhängig agierenden Teams, räumlich voneinander getrennt. Somit erhöhen wir unsere Verfügbarkeit und Flexibilität für Fertigung und Reparatur, und reduzieren gleichfalls die Gefahr des Komplettausfalls im Falle einer auftretenden Infektion in einer der beiden Schichten.

Wir haben hunderte, teilweise chemisch sehr unterschiedliche Tintenvarianten, Primer und Reiniger im Programm. Unsere Bevorratungsstrategie bewährt sich bislang sehr. 

Wir können Stand heute aber nicht völlig ausschließen, dass sich einzelne Rohstofflieferungen für Tinten, Primer und Reiniger künftig verknappen oder Lieferketten komplett unterbrochen werden. In solchen Fällen würden wir, je nach Produkt, kundenindividuell und unverzüglich informieren und auf Wunsch Alternativen unterbreiten.

Wir sind uns unserer Verantwortung gerade jetzt bewusst, dass Kennzeichnungssysteme, besonders im Pharma- und Lebensmittelbereich, weltweit unterbrechungsfrei funktionieren müssen.

Daher werden wir alles in unserer Macht stehende tun, damit dies so bleibt und wir Sie wie gewohnt in bester Weise mit Produkten und Service bei Ihrer Aufgabenstellung unterstützen. 

 

Mühltal, 18.03.2020


Michael Neuschäfer - Geschäftsführer

Wolfgang Pauly - Geschäftsführer 

 

 

Stand 09.03.2020 - Aktuelle Einschätzung zur Auswirkung der Corona-Pandemie auf unsere Lieferfähigkeit


An unsere Kunden und Partner!

REA Elektronik GmbH entwickelt und fertigt wichtige Komponenten und Verbrauchsmittel für komplexe Fertigungsprozesse unserer Kunden rund um den Globus. Dies geschieht mit sehr hoher Fertigungstiefe in Deutschland, am Standort Mühltal bei Darmstadt. 

Aus aktuellem Anlass möchten wir unsere Kunden und Partner über den aktuellen Stand unserer Liefersituation und über getroffene und laufende Maßnahmen zur Risikominimierung informieren. Darüber hinaus sprechen wir Handlungsempfehlungen aus, um Sie in die Lage zu versetzen, sich bestmöglich auch auf Entwicklungen, die wir nur teilweise beeinflussen können, vorzubereiten.


Verfügbarkeit Baugruppen und Ersatzteile
Der Lagerbestand und die Verfügbarkeit von Baugruppen und Einzelkomponenten werden von unseren Mitarbeitern permanent überwacht. Für unsere Produktfamilien aus den Bereichen industrielle Kennzeichnungssysteme, Etikettier Technik Lösungen und Code Prüfsysteme besteht aktuell keine besondere Engpasssituation, auch nicht für Ersatzteile! 


Verfügbarkeit Verbrauchsmittel
Mit Lieferanten von Roherzeugnissen für die Herstellung unseres sehr vielfältigen Tinten-, Primer- und Reinigerprogramms stehen wir gleichfalls in Kontakt. Vorsorglich haben wir hier für definierte Stoffe den Lagerbestand bereits erhöht, oder haben dies veranlasst. Auch hier sind wir Stand heute wie bisher in vollem Umfang handlungs- und lieferfähig.

Nach aktuellster Interpretation der Lage ist jedoch zu befürchten, dass es aufgrund von behördlichen Anordnungen oder Empfehlungen bereits in naher Zukunft auch in Deutschland zu Einschränkungen kommen kann. Hiervon könnte dann auch der freie Personen- und Warenverkehr betroffen sein. Nicht auszuschließen sind sogar vorbeugende Betriebsschließungen, sollten Corona-Fälle in der Belegschaft oder deren Umfeld nachgewiesen werden. Dies ist aktuell nicht der Fall!

Ein solches Szenario durchgespielt, bedeutet aber, dass wir wohl mit einer 14-tägigen Betriebsunterbrechung zu rechnen hätten. Wir empfehlen unseren Kunden daher, sich für derartige Fälle mit einem moderaten und risikominimierendem Verbrauchsmittel- und Ersatzteilbestand proaktiv vorzubereiten. Wir halten derzeit eine Reichweite von 6-8 Wochen für völlig ausreichend, und raten von größeren, darüber hinausgehenden Vorratskäufen für Tinten usw. aufgrund der Verfallsdatum-Angaben ab. 

Wir empfehlen aber auch, die Ersatzteil- und Servicesituation im Auge zu haben und hier fallweise und angemessen, ggf. frühzeitiger als sonst, mit uns in Kontakt zu treten, um Engpässe und drohenden Gerätestillstand zu vermeiden. Einige unserer wichtigsten Branchenmessen wurden inzwischen abgesagt, oder sie werden verschoben, was wir im Sinne aller Interessenten, Kunden, Betroffenen und Mitarbeiter begrüßen. 

Wo immer vorbeugend möglich und sinnvoll, schränken wir derzeit persönliche Kunden- und Partnerbesuche ein und weichen auf Online-Medien als wirkungsvolle Alternative aus.

Sollte sich an unserer Einschätzung etwas ändern oder eine neue Lage eintreten, so werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.

Wir hoffen die für uns alle neue Situation gemeinsam mit unseren Kunden zu bewältigen und bedanken uns sehr herzlich für Ihre Kooperation. 


Mühltal, 09.03.2020


Michael Neuschäfer - Geschäftsführer

Wolfgang Pauly - Geschäftsführer                     

contact
+41 (0) 62 721 85 85

Wenn Sie Fragen haben, rufen wir Sie gerne zurück

* Pflichtfeld